Der Vorstand der Wölfe hat in den vergangenen Tagen eingehend beraten, wie mit der momentanen Situation rund um den Corona-Virus umgegangen werden soll. Letztlich ist der Vorstand übereinstimmend zu dem Schluss gekommen, die unten aufgeführten Hinweise des hessischen Footballverbandes umzusetzen und die Situation täglich neu zu bewerten. Der Trainingsbetrieb geht vorläufig auf freiwilliger Basis weiter. Allerdings behält der Vorstand sich vor, auch hier nach täglicher Bewertung der aktuellen Situation, regulierend einzugreifen.
DER AFVH INFORMIERT:
American Football Verband Hessen e. V.
Handlungsleitfaden des AFV Hessen zur Corona-Prävention für American Football (Tackle & Flagfootball)
Die Gesundheit unserer Sportler/ -innen, Trainer/ -innen und Betreuer/ -innen steht bei uns an erster Stelle. Besonders im Fokus steht aktuell der Schutz von Personen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe aufweisen. Hierzu gehören zwar vor allem ältere Menschen oder Patienten mit Vorerkrankungen und einem geschwächten Immunsystem, dennoch möchten wir euch eine Handlungsanweisung geben, um einen geordneten Trainingsbetrieb weiter aufrecht erhalten zu können.
Der AFV Hessen empfiehlt grundsätzlich die gleichen Basis-Hygienerichtlinien, die auch zur Vermeidung der Grippe gelten.
• Sorgt für eine gründliche Handhygiene (regelmäßiges Händewaschen)
• Husten- und Nies-Etikette beachten (in den Ellenbogen niesen/husten)
• Wer sich krank fühlt, muss gerade jetzt zu Hause bleiben
• Wer nicht bei der Arbeit / in der Schule war, darf nicht am Training teilnehmen
• Wer zum Kreis der Kontaktpersonen gehört, darf nicht am Training teilnehmen
• Abstand halten zu Erkrankten
• Verzicht auf Händeschütteln und Abklatschen
Handlungsanweisung Football
• Händewaschen vor und nach dem Training
• Desinfektion des Equipments nach dem Training
• Wechsel und Waschen der Trainingsbekleidung nach jedem Training
• Eigene (mit Namen beschriftete) Trinkflaschen verwenden
• Nicht gemeinsam aus einer Flasche trinken
• Tackle Training zeitweise aussetzen
• Möglichst auf Trainingseinheiten mit Körperkontakt zu verzichten
• Training im Freien an gut belüfteten Orten abhalten
• Bälle nach dem Training gründlich reinigen
• Eigene Handtücher benutzen
• Zu Hause duschen
• gemeinsame Teamaktivitäten so weit wie möglich einschränken
• Online-Theorieeinheiten bevorzugen
• In Theorieeinheiten für eine regelmäßige Belüftung der Räume sorgen und ein aus- reichende Flüssigkeitsversorgung gewährleisten
Wenn akute Krankheitszeichen eines grippalen Infektes während des Trainings erkannt werden, die betreffende Person direkt nach Hause schicken.
Was sind die Anzeichen eines möglichen grippalen Infektes:
Husten Schnupfen
Fieber Kurzatmigkeit / Atemnot
Durchfall Kopfschmerzen
Übelkeit Fieber
Schüttelfrost
Bitte gebt dem Verband und uns Zeit, um auf die aktuellen Entwicklungen zu reagieren. Wir werden euch über jeden weiteren Schritt informieren.